Der Außenputz unseres Fertighauses von Hanse Haus

Sage und schreibe nur knappe  20 Tage nach der Hausstellung war unser Haus schon fertig verputzt. Wir waren total überrascht was da für ein Tempo von Hanse Haus eingelegt wurde, es ging alles super schnell. Zuerst wurden die Dämmplatten (15 cm / KfW 55) fertig angebracht und die Lücken mit Dämm-Material verfüllt. Ein paar Tage später war schon das Armierungsgewebe aufgebracht und das Grundputz darüber verteilt und zu gut erletzt der Außenputz angebracht.

Der Edelputz / Fertigstellung des Außenputzes

Nur einen Tag später wurde der ausgesuchte Edelputz aufgetragen. Wir haben uns für ein minimales hellgrau entschieden, dass das Haus nicht so schnell dreckig wird. Steht man direkt davor, soll es „weiß“ wirken, nur bei genauerer Betrachtung oder wenig Licht erscheint die Farbe der Hausfasade leicht gräulich. Für den Sockel haben wir einen Anthrazit-Farbton gewählt, die Kombination gefällt uns sehr gut und passt ebenso gut zu unserem Haus. Ursprünglich hatten wir geplant auch die Fenster-Außenseite entsprechend „anthrazit-foliert“ zu gestalten, der Aufpreis (2.000 Euro wenn ich mich recht entsinne) für diesen Modetrend war uns jedoch zu hoch. Also blieb es bei einem zeitlosem weiß.

Bis auf eine kleine Stelle unter der Haustür sieht es so aus als hätten die Jungs von Hanse Haus einen guten Job gemacht, der kleine Fehler allerdings muss noch ausgebessert werden.

 

Kaum war das Wochenende vorbei wurde das Gerüst abgebaut, nun kann man das Haus endlich mal richtig in Augenschein nehmen.

Uns gefällt es sehr gut, nur im Farbton hätten wir eventuell noch einen Tick heller genommen. Aber anscheinend wird der Außenputz noch ein bisschen heller, wenn er getrocknet ist. Liegt eventuell auch daran, dass de Sommer vorbei ist und die „Panorama-Seite“ des Fertighauses nach Norden zeigt und daher nicht von der Sonne beschienen wird.

Wie hilfreich fandest du diesen Artikel?

Klicke auf die Sterne um eine Bewertung abzugeben

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl an Bewertungen:

Noch niemand hat den Artikel bewertet. Möchtest du der/die Erste sein?

7 Gedanken zu „Der Außenputz unseres Fertighauses von Hanse Haus

  1. Hallo,
    wir möchten auch gerne einen hellgrauen Putz verwenden. wisst ihr noch, welcher Farbton / Hersteller es genau war? das Wäre für einen Vergleichswert her hilfreich, da man sich das bei den Farbfächern immer nur sehr schwer vorstellen kann.

  2. Hallo!
    Wir bauen auch gerade mit Hanse Haus und sind auf euren Blog gestoßen…
    Auch wir möchten die Hausfassade in einem hellen Grauton- wisst ihr noch welchen Farbton ihr gewählt habt?
    Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen!
    LG

  3. Ihr Haus veranschaulicht, wie auf gelungene Weise Kenntnisse, Wünsche und Erfahrungen des Bauherren vereint und in eine individuelle Hausgestaltung umgesetzt werden können, gleichzeitig aber auch der Kontext zur Nachbarbebauung und Außenanlagen einer gewachsenen Siedlung gewahrt bleiben kann.

  4. Servus,
    wir erhalten gerade denselben Putz und hier würde mich interessieren, ob Ihr noch einmal nachgeweißelt habt oder nicht und ob der Putz, falls nicht weiter bearbeitet, die Witterung bislang gut abhält.

    1. Hallo Thomas!
      Nein, wir haben bislang nichts mehr an der Fassadenfarbe geändert; da müssten wir auch komplett das Haus neu einrüsten. Der Putz / die Farbe trotzt der Witterung bislang gut. Da ist nichts zu beanstanden. Ihr müsst lediglich penibel darauf achten, dass kein dreckiges Regenwasser vom Boden wieder hoch zur Fassade spritzt. Diese Verunreinigung ist echt hartnäckig. Wir haben zum Glück zeitnah am Sockel einen 30 cm Kiesstreifen legen lassen, der das meiste abfängt.

      Viele Grüße und Erfolg bei eurem Hausbau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.